top of page

Das 1x1 der Möbelpflege Spezial: Pilling, Lichtechtheit und Martindale - Was bedeutet das?


In unserem letzten Beitrag "Das 1x1 der Möbelpflege Teil 2: Welcher Stoff braucht welche Pflege?" haben wir über die wichtigsten Tipps und Tricks der textilen Möbelpflege, sowie einigen Fasern und deren Eigenschaften gesprochen.

Dort fielen wohl so einige Begriffe, die näher erklärt deutlich einfacher zu verstehen sind.

Deshalb haben wir heute noch einen kleinen Spezialbeitrag zu den wichtigsten "Vokabeln" für den Möbelhandel verfasst, damit auch Sie wissen, wie viele Scheuertouren ein guter Möbelstoff haben sollte, um lange zu halten und was "Martindale" eigentlich bedeutet. Viel Freude beim Lesen!

 

Pilling, das ist so ein Begriff, den sicher schon viele Leute kennen. Durch ständigen Abrieb entstehen kleine, kugelartige Fusseln auf dem Stoff, die sich gar nicht so leicht entfernen lassen und dem Möbelstück schnell eine schäbige Optik verpassen. Abhilfe schafft im Akutfall ein Fusselrasierer. Doch wenn Sie sich bereits beim Kauf Ihres Möbelstücks über die Eigenschaften des favorisierten Stoffes schlau machen, kann Ihnen das einigen Ärger ersparen. Wählen Sie einen Stoff, der über einen positiven Wert auf der Martindale Skala verfügt und Sie werden länger Freude am neuen Möbel haben.